Im Rahmen der Tage der Religionen besuchten die dritten Klassen die Moschee in Forchheim. Ziel der Religionstage ist es, dass alle Schülerinnen und Schüler im Laufe ihrer Grundschulzeit alle Religionen kennenlernen und deren Gebetsstätten besuchen können. Dadurch soll die Toleranz gegenüber andersdenkenden oder andersgläubigen Menschen gefördert werden. Die  vierten Klassen verbrachten einen Vormittag in der Synagoge in Bamberg. Die ersten und zweiten Klassen besuchen die katholische, bzw. die evangelische Kirche vor Ort. Frau Wilke organisiert  in jedem Schuljahr dankenswerter Weise diesen “Unterricht zum Anfassen” für alle Klassen.

Die Kinder der 3a haben ihre Eindrücke kreativ festgehalten. 

Auch die Viertklässler zeigen ihre Eindrücke aus der Synagoge mit Bildern.